Menschen sollen Klagemöglichkeit gegen Unternehmen bekommen

Sitzung bei UN-Menschenrechtsrat unter Leitung von Ecuador … Menschen sollen Klagemöglichkeit gegen Unternehmen bekommen … dritte Verhandlungsrunde der Arbeitsgruppe zur Erarbeitung eines verbindlichen internationalen Abkommen für die Haftung von Unternehmen bei Menschenrechtsverletzungen … es sei notwendig, eine internationale Vereinbarung zu erarbeiten, die es ermöglicht, transnationale Unternehmen zur Verantwortung zu ziehen, wenn sie gegen Menschenrechte verstoßen. Dabei müsse ein internationales juristisches Vakuum gefüllt werden und dafür sei eine internationale Kooperation erforderlich. Vor allem sei es wichtig …, dass die Betroffenen ein Klagerecht auf Entschädigung bei Menschenrechtsverletzungen durch Unternehmen bekämen … Die Bundesregierung war bisher kaum interessiert: Zu einer Verhandlungsrunde 2016 entsandte sie nach Angaben von Teilnehmern eine Praktikantin ohne Verhandlungsbefugnisse. Das erste Treffen der Arbeitsgruppe unter Vorsitz von Ecuador fand 2015 statt.
Quelle: www.amerika21.de/2017/10/187961/ecuador-binding-treaty-menschenrechte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s