Nobelpreisträger warnen vor CETA und TTIP

Schon über 40.000 Unterstützer klagen gegen CETA!
Auch der SPIEGEL hat über diese ganz große Klage einen tollen Artikel veröffentlicht. Hier ist der Link zu dem Artikel: http://l.spiegel.de/nTpWDf7f
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der CETA-Klage,
zuerst die gute Nachricht: die CETA-Klage ist schon die größte Klage unter den Massenklagen in Deutschland, die bis jetzt gelaufen sind.
Lieben Dank für jede zugesandte Vollmachterklärung!
Nur bis zum 12.März 2016 kann man der Klage noch beitreten, weil CETA im EU-Rat am 13.Mai 2016 auf der Tagesordnung steht. Das bedeutet für uns: wir werden bald klagen. Bitte unterstützen Sie die Klage auch mit Ihrem Beitritt, wenn Sie es noch nicht getan haben. Hier ist der Link nochmals zum Beitrittsformular:
http://download.drniedermayer.de/Vollmacht_Verfassungsbeschwerde_CETA_Formular.pdf
Drei Nobelpreisträger warnen ausdrücklich vor den Freihandelsabkommen CETA und TTIP: Joseph Stiglitz, Paul Krugmann, Wirtschaftswissenschaftler aus der USA, und Maude Barlow kanadische Publizistin. Von der Bundesregierung werden die Stellungnahmen auch von diesen renommierten Ökonomen wie den beiden Nobelpreisträgern Paul Krugmann und Joseph Stiglitz zu TTIP völlig ignoriert.
Die Meinung von Joseph Stiglitz zu TTIP (s. Wirtschafswoche vom 22.Januar 2016):
„TTIP ist überflüssig und gefährlich. Vor allem, weil es ja im Kern gar kein Handelsabkommen ist sondern eher der Versuch, amerikanische Regeln aus dem Verbraucher-, Arbeitnehmer- und Umweltschutz auf Europa zu übertragen. Ich glaube, die Gefahren von TTIP werden in Deutschland nicht übertrieben, sie werden unterschätzt. Der Nutzen für den Handel wäre nicht wirklich groß, der Schaden für Verbraucherschutz und Demokratie aber schon.“
http://www.wiwo.de/politik/europa/joseph-stiglitz-ttip-ist-ueberfluessig-und-gefaehrlich/12868460-all.html
Auch Paul Krugmann warnt vor TTIP. „Meine Nackenhaare stellen sich auf und mein Misstrauen wächst, wenn ich den TTIP-Befürwortern zuhöre.“ Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) schreibt „Von einem solchen Abkommen sind signifikante Wohlstandsgewinne zu erwarten.“ Diese Behauptung, so Krugman, ist absurd und beunruhigend (Paul Krugmann: Suspicious Nonsense on Trade Agreements von 19.Januar 2015). Die Stellungahme von Paul Krugmann auf Deutsch und dann auf Englisch:
https://blog.campact.de/2015/03/nobelpreistraeger-warnt-vorsicht-vor-dem-kleingedruckten-in-ttip/
http://krugman.blogs.nytimes.com/2015/01/19/suspicious-nonsense-on-trade-agreements/?_r=1
Maude Barlow ist die nationale Vorsitzende des Council of Canadians und auch eine Nobelpreisträgerin (2005). Sie beschreibt in ihrem Bericht, dass CETA genauso schlimm ist wie TTIP. Sie warnt die Europäer ganz eindringlich davor. Der Bericht auf Deutsch:
http://canadians.org/sites/default/files/publications/report-ceta-ttip-isds-1015-ger.pdf
Mit herzlichen Grüßen, Marianne Grimmenstein (Organisatorin der Verfassungsklage gegen CETA)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s