„Direktvermarkter auf dem Brucker Bauernmarkt sind von TTIP wenig begeistert“

Der Puchheimer Direktvermarkter Max Keil hat sich bereits mehrmals öffentlich als TTIP-Gegner geoutet. Er sagt: „Für das so genannte Freihandelsabkommen müssen Qualitäts-, Sozial- und Ökostandards angepasst werden. Damit werden unsere Bemühungen als Erzeuger untergraben und die Verbraucher haben nur noch die Auswahl zwischen minderwertigen und noch billigeren Lebensmitteln.“ Keil ist gegen TTIP, weil seiner Meinung nach damit ein völkerrechtlicher Vertrag auf geheime und undemokratische Art zustande kommt. Der Puchheimer geht noch einen Schritt weiter: „Gewählte Politiker sind in diesem Fall nur noch Marionetten oder Knapphansl“ … Biobauer Robert Reichlmayr befürchtet, dass die deutschen Biostandards unterwandert werden und eine Gleichmacherei stattfinden könnte. „TTIP ist ein Türöffner für die Industrialisierung.“
Quelle und der ganze Bericht auf Merkur-online.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s